Spengler und DU: Zeig Deine Sammlung der Welt

Das Spengler-Museum in Sangerhausen: Der Heimatstipendiat Matthias Ritzmann lädt ein

Der Fotograf Matthias Ritzmann hält sich derzeit oft in Sangerhausen auf. Er hat als Heimatstipendiat der Kunststiftung Zugang zur einzigartigen Sammlung des Spengler-Museums. Seine künstlerische Idee hängt eng mit der außerordentlichen Sammelleidenschaft von Gustav Adolf Spengler zusammen: Matthias Ritzmann greift die Passion Spenglers auf und sucht nach enthusiastischen SammlerInnen, um sie kennenzulernen und in Wort und Bild zu porträtieren. Seine Idee ist, diese eifrigen SammlungsspezialistInnen für eine Sonderausstellung im September 2018 im Spengler-Museum zu gewinnen.

Am 3. März 2018 von 13 - 17 Uhr widmet sich der Fotograf Matthias Ritzmann ganz den passionierten Liebhabern verschiedenster Objekte - seien es alte Postkarten, Spielzeug, Kugelschreiber, Tassen, Briefmarken, Kunstgegenstände, Sand, Souvenirs u. v. a. m. - und lädt sie ein, ins Spengler-Museum zu kommen. Alle Menschen mit Sammelleidenschaft mögen sich daher herzlich angesprochen fühlen zu kommen, um ihre privaten Schätze vorzustellen und vieleicht in einer Ausstellung zu präsentieren.

 

 

 

Multivisionsshow "Teneriffa - 365 Tage Frühling"

Teneriffa ist eine Welt für sich, fast so vielfältig wie ein Kontinent. In der Mitte der Insel thront der schroffe Vulkankegel des 3718 m hohen Teide. Doch zwischen dem tosenden Atlantik und dem Dach der Insel liegen gerade einmal 15 km. Dazwischen finden sich fruchtbare Täler mit Feldterrassen, auf denen Wein und Bananen gedeihen, ausgedehnte Kiefernwälder und von Lorbeerbäumen und Kakteen bestandene Berghänge.

Landschaftliche Vielfalt und mildes Klima ziehen alljährlich rund fünf Millionen Besucher an. Wer nur zum Baden kommt, versäumt vieles, denn Teneriffa ist auch ein Naturparadies. Unzählige Wanderwege machen Lust, die Insel auf Schusters Rappen zu erkunden.

Doch Teneriffa ist auch bekannt für seine Feste. Die Fronleichnamsprozession und die San Isidro-Wallfahrt in La Orotava oder das traditionelle Ziegenbad zum Johannes-Fest in Puerto de la Cruz ziehen Jahr für Jahr die Schaulustigen an.

Acht Mal haben die beiden Dessauer Heike Setzermann und Dirk Vorwerk Teneriffa besucht. und immer wieder neue Seiten der Insel entdeckt. Wandern Sie entlang der Atlantikküste, entdecken Sie stille Weiler in den Bergen, genießen Sie einen Sonnenaufgang auf dem Teide und feiern Sie mit den Tinerfenos. Lassen Sie sich von einer farbenprächtigen Multivisionsshow auf die Insel des ewigen Frühlings entführen.

Donnerstag, 15. März 2018, 19 Uhr

Spengler-Museum Sangerhausen

Eintritt: 8,- Euro

Kartenvorbestellungen unter 03464/573048

weitere Informationen unter www.earthsecrets.de

 

 

 

Sonderausstellung ANSICHTSSACHE PLAKAT

Das Theater in Eisleben wurde als erstes Nachkriegstheater in Deutschland 1945 gegründet. Viele ganz unterschiedliche Plakate zu den aufgeführten Stücken wurden aufbewahrt, dokumentieren die Theaterplakatkunst mehrerer Dekaden und sind als Leihgabe im Spengler-Museum zu sehen.

 

 

 

 

Veröffentlichung zu Einar Schleef

Für alle, die Einar Schleef näher kennen lernen möchten, bietet das Spengler-Museum eine interessante Veröffentlichung an:

 

Wolfgang Behrens: Einar Schleef, Werk und Person, Berlin 2003,

Preis 3,50 Euro

Handliche, faktenreiche chronologische Biographie aufgrund einer breiten Quellengrundlage mit Fotos

 

 

 

Chronistische Aufzeichnungen Sangerhausen

Frau Hildrun Hauthal hat Ihre interessanten "Chronistischen Aufzeichnungen von Sangerhausen 1980 - 1989" neu aufgelegt und ein neues Heft "Chronistische Aufzeichnungen 1970 - 1980" zusammengestellt. Die Broschüren sind für 2,- Euro bzw. 3,- Euro im Spengler-Museum zu bekommen.

 

 

 

Ausstellungsbegleitheft "UND DIENSTAGS ZUR DEMO ... " Die friedliche Revolution 1989 in Sangerhausen

Die Publikation enthält eine Chronologie der Ereignisse vom Frühjahr 1989 bis zum Frühjahr 1990 in Sangerhausen sowie viele Fotos und Dokumente aus der Zeit. Sie ist für 4,- Euro im Spengler-Museum erhältlich.