Sonderausstellung Bauten der Moderne in Sangerhausen

In Sangerhausen entstand in den 1920/30er Jahren eine größere Anzahl von Gebäuden, die durch ihre auffälligen Gemeinsamkeiten vom Einzug des "Neuen Bauens" in unserer Stadt zeugen. Diese Bauten der Moderne, vom Wohnhaus bis zur Sparkasse, prägen bis heute das Stadtbild. Der Verein für Geschichte von Sangerhausen und Umgebung e.V. und das Spengler-Museum haben das Bauhausjubiläum 2019 zum Anlass genommen, zu diesen Bauwerken zu recherchieren und die neuen Forschungsergebnisse in einer Ausstellung vorzustellen.

Ausstellungsdauer: 11. Mai bis 3. November 2019

 

 

 

Damit es Elefanten nicht so ergeht wie einst den Mammuts-Artenschutz im südlichen Afrika

Das Spengler-Museum lädt ein in den Mammutsaal zu einem besonderen Vortrags- und Gesprächsnachmittag vor allem für Menschen der Generation 50+. Zu Gast ist Virginia Hetze aus Simbabwe. Sie stammt aus einem Land, in dem Menschen mit Elefanten zusammenleben.

In der Eiszeit lebten in der Goldenen Aue Mammuts, riesige Rüsseltiere wie die heutigen Elefanten. Ihr Aussterben war mit hoher Erkenntnissicherheit Folge von Klimawandel und Jagd. Gleiches scheint sich heute in vielen Teilen der Welt zu wiederholen. Dass dies aber nicht wie am Ende der Eiszeit unabwendbares Schicksal sein muss, erklärt die Expertin am Beispiel von Artenschutz-Projekten für Elefanten im südlichen Afrika. Deutlich wird auch, warum Arten- und Klimaschutz zusammen hängen und warum auch Deutschland von den Schutz-Programmen für bedrohte Tiere profitiert.

Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit OIKOS Eine Welt e.V (Trägerverein für Angebote im Bereich globales Lernen) und dem Museumsverband Sachsen-Anhalt e.V. im Rahmen einer Themenwoche "UNERHÖRT: Die ganze Welt aus den Fugen. Museum im Dialog" mit Angeboten in 10 verschiedenen Museen Sachsen-Anhalts.

Termin: Donnerstag 24. Oktober 2019 um 14 Uhr im Mammutsaal des Spengler-Museums

Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird der normale Museumseintritt von 3,- Euro erhoben. Natürlich können vorher und nachher die Ausstellungen des Museums besichtigt werden.

 

 

 

Vortragsveranstaltung anlässlich des Pogromgedenkens

30 Jahre nach dem Mauerfall

- jüdische Gemeinde heute

Referent: Max Privorozki

Vorsitzender des Landesverbandes jüdischer Gemeinden Sachsen-Anhalt

Herr Privorozki berichtet ausgehend von der Holocaustproblematik über die Situation, Erfahrungen und Erwartungen der jüdischen Gemeinden in unserem Bundesland.

Eine Veranstaltung der Initiative Erinnern und Gedenken

Termin: Sonntag 10. November um 16 Uhr im Vortragsraum des Spengler-Museums

Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Veröffentlichung zu Einar Schleef

Für alle, die Einar Schleef näher kennen lernen möchten, bietet das Spengler-Museum eine interessante Veröffentlichung an:

 

Wolfgang Behrens: Einar Schleef, Werk und Person, Berlin 2003,

Preis 3,50 Euro

Handliche, faktenreiche chronologische Biographie aufgrund einer breiten Quellengrundlage mit Fotos

 

 

 

Chronistische Aufzeichnungen Sangerhausen

Frau Hildrun Hauthal hat Ihre interessanten "Chronistischen Aufzeichnungen von Sangerhausen 1980 - 1989" neu aufgelegt und ein neues Heft "Chronistische Aufzeichnungen 1970 - 1980" zusammengestellt. Die Broschüren sind für 2,- Euro bzw. 3,- Euro im Spengler-Museum zu bekommen.

 

 

 

Ausstellungsbegleitheft "UND DIENSTAGS ZUR DEMO ... " Die friedliche Revolution 1989 in Sangerhausen

Die Publikation enthält eine Chronologie der Ereignisse vom Frühjahr 1989 bis zum Frühjahr 1990 in Sangerhausen sowie viele Fotos und Dokumente aus der Zeit. Sie ist für 4,- Euro im Spengler-Museum erhältlich.